Entscheidungen im hohen Alter treffen

Viele Berufstätige erhoffen sich, im Alter all das nachholen zu können, was sie während ihrer mehr als 40 Jahre andauernden Berufstätigkeit verpasst haben oder wofür sie in ihren Urlaubstagen keine Zeit hatten. Ausgiebige Reisen um den Globus stehen beispielsweise hoch im Kurs. Doch entgegen der Hoffnung ist es häufig so, dass mit dem Alter die zu treffenden Entscheidungen eher zu- als abnehmen, man sich somit in einem Entscheidungsdilemma befindet.

Besonders schwerwiegend ist das Dilemma, wenn der langjährige Lebenspartner verstirbt. Ob unerwartet oder erwartet – in diesem Moment muss eine Entscheidung gefällt werden, wie der Witwer bzw. die Witwe seine letzten Lebensjahre verbringen möchte. Leicht ist diese Entscheidungsfindung nicht.

In einem Seniorenwohnheim respektive einem Pflegeheim könnten sich tagtäglich ausgebildete und spezialisierte Kräfte um das Wohlbefinden kümmern. Dennoch ist es in den allermeisten Fällen eine schwierige Entscheidung, das liebgewonnene eigene Haus bzw. die eigene Wohnung für immer zu verlassen. Viele Verwandte oder Bekannte vergessen nämlich in diesem Zuge, dass insbesondere Unmengen Erinnerungen dafür sorgen, dass man sich zum derzeitigen Wohnort hingezogen fühlt. Daher empfinden es viele ältere Menschen als schwierig, ohne Weiteres in ein Wohnheim zu ziehen – selbst, wenn das Leben dort nach objektiven Maßstäben deutlich angenehmer wäre.

Daher ist es wichtig, mit der betroffenen Person gemeinsam abzuwägen, wie der weitere Verlauf des Lebens aussehen soll. Entscheidungen über den Kopf des anderen hinweg führen häufig zu Unverständnis und zerrütteten Familienbeziehungen, weswegen sie um jeden Preis vermieden werden sollten. Setzt man sich allerdings frühzeitig mit der Thematik auseinander, hat man genügend Zeit, gemeinsam ein schönes Alterswohnheim ausfindig zu machen, in dem auch die letzten Lebensjahre ein Genuss sein werden. Finanzielle Vorsorgen können dann ebenfalls frühzeitig geschaffen werden.

Geschrieben von

Patrick Gehlert ist freier Redakteur und schreibt für Fachmagazine unter anderem Beiträge zu dem Thema Pflege.