Hilfsmittel für pflegebedürftige Senioren

Im Alltag nutzt ein jeder von uns täglich unbewusst viele Gegenstände, die das Leben ungemein erleichtern und zugleich beeinflussen. Leider ist es so, dass Pflegebedürftige wegen ihres nachlassenden Seh-, Tast- und Hörsinns auf eine Großzahl dieser Hilfsmittel nicht mehr zurückgreifen können. Doch gibt es mittlerweile einen großen Markt für Seniorenhilfsmittel, von denen einige im Folgenden kurz benannt werden sollen.

Beispielsweise hilft bereits ein Einkaufstrolley beim alltäglichen Gang in den Supermarkt, um bequem und sorgenfrei die Einkäufe nach Hause transportieren zu können, ohne dabei zwingend die Hilfe des Pflegepersonals in Anspruch zu nehmen. Schon günstigste Modelle versprechen hervorragende Qualität und ein großes Fassvermögen, sodass die Zeiten des Transports in Rucksäcken und Tragetaschen endgültig ausgedient haben. Außerdem kann ein Gehstock dabei helfen, das körpereigene Gleichgewicht zu halten. Zahlreiche Gehstockmodelle sind faltbar und damit im Nu in einer Tasche oder einem Reisekoffer verstaut, sodass man sie problemlos überall hin mitnehmen kann.

Weitere Erleichterungen im Alltag sind große Bedientasten bei allen erdenklichen technischen Geräten. Hierzu zählen unter anderem Fernbedienungen für Fernseher, DVD-Player und Stereoanlagen sowie seniorengerechte Telefone. Häufig besitzen pflegebedürftige Senioren zwar keine Mobiltelefone, doch verfügen sie über tragbare Telefone im Eigenheim, welche mit möglichst großen Tasten versehen sein sollten. Sogenannte Seniorentelefone gibt es mittlerweile in großer Auswahl im gut sortierten Elektronikfachmarkt. Die Anschaffung eines solchen lohnt sich.

Teure, aber in Einzelfällen sinnvolle Anschaffungen sind desweiteren Rollstühle und Treppenlifte. Beides wird bei vorliegender Notwendigkeit durch die Kranken- und Pflegeversicherung finanziell unterstützt. Rollstühle werden meistens durch einen Mediziner angeordnet, häufig sind sie sogar zwingend notwendig, um der körperlich beeinträchtigten Person die Fortbewegung überhaupt zu ermöglichen. Treppenlifte erleichtern den Treppenauf- und abgang und entlasten damit die pflegebedürftige Person und die Pflegekraft ungemein.

Geschrieben von

Patrick Gehlert ist freier Redakteur und schreibt für Fachmagazine unter anderem Beiträge zu dem Thema Pflege.

Kein Kommentar to “Hilfsmittel für pflegebedürftige Senioren”

  1. […] Problem wirkt nun eine hilfreiche Erfindung von Frau Stähr entgegen: Mit der Aufstehhilfe gehören Unfälle dieser Art nun der Vergangenheit […]

Ein Kommentar schreiben

Nachricht


5 − three =