Macht das Smartphone Arztbesuche bald überflüssig?

Für fast jedes Problem gibt es eine App. So existieren bereits mehr als 100 Smartphone-Apps für werdende Mütter. Nun erhält das Smartphone auch Einzug in die Medizin. So lassen sich mit neuen Produkten sogar Arztbesuche minimieren.

Auf der Messe Medica präsentierte jüngst ein Anbieter ein Pflaster zur Überwachung von Körperwerten. Es wurde entwickelt von der Firma Medisana in Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom. Das Pflaster sendet Informationen über Körperwerte (beispielsweise Blutdruck und Körpertemperatur) an das Smartphone. Dieses stellt die Informationen wiederum über eine sogenannte Cloud dem Arzt zur Verfügung. So kann der Arzt Tipps zur Lebensführung geben ohne den Patienten überhaupt gesehen zu haben.

Es bleibt abzuwarten, ob solche Produkte die Zukunft bedeuten. Nicht ganz zu verachten ist der Datenschutz, der hier sicher eine große Rolle spielen wird. Nicht für jedermann ist es hinnehmbar, dass sensible Gesundheitsdaten im Internet gespeichert werden.

Geschrieben von

Patrick Gehlert ist freier Redakteur und schreibt für Fachmagazine unter anderem Beiträge zu dem Thema Pflege.

Noch keine Kommentare.

Ein Kommentar schreiben

Nachricht


4 − = three